Close

New articles

Heute ist es morgens sonnig und frostig. Wetter in Österreich

Heute, Dienstag

Ruhiges Hochdruckwetter.

In ganz Österreich darf man auf die Sonne setzen. Auch die restlichen Wolken, die es jetzt noch an der Grenze zu Slowenien gibt, sind bald weg und in den meisten Regionen bleibt es dann wolkenlos. Nur ganz im Westen und ganz im Osten zeigen sich im Lauf des Nachmittages ein paar Schleierwolken. Im Burgenland frischt Nordwind, in Oberösterreich Ostwind zeitweise lebhaft auf. Meist aber ist der Wind nur leicht bis mäßig. Vorerst ist es überall frostig. Am Nachmittag erreichen die Temperaturen meist 1 bis 8, im Westen auch vereinzelt um 10 Grad. In 2000m Höhe sind minus 7 bis minus 2 Grad zu erwarten, minus 2 Grad in den westlichen Gebirgsgruppen.

Morgen, Mittwoch

Mit viel Sonne geht es weiter. Allerdings gibt es nicht nur Sonne. Auch Wolkenfelder ziehen von Westen herein. So wird es vor allem zwischen Vorarlberg und Oberösterreich sowie Oberkärnten zeitweise bewölkt sein, es bleibt aber trocken.

Der Wind kommt aus Nord bis Nord und frischt nur manchmal etwas auf. Wir starten frostig. Die höchsten Temperaturen liegen meist zwischen zwischen 2 und 9 Grad, von Vorarlberg bis Oberkärnten können es auch vereinzelt bis zu 12 Grad werden. In 2000m Höhe hat es am Nachmittag von Ost nach West minus 6 bis minus 1 Grad.

Übermorgen, Donnerstag

Viel Sonne. Nur hin und wieder Wolkenfelder. Mäßiger, auf den Bergen auch lebhafter Wind, meist aus Nordwest. In den ersten Stunden meist frostig, im Tagesverlauf 4 bis 12 Grad.

Der weitere Trend

Am Freitag überwiegend sonnig und nur ein paar Wolkenfelder. Mäßiger bis lebhafter Wind aus Nord bis Ost. Wieder ein meist frostiger Beginn. Die höchsten Temperaturen: 2 bis 11 Grad, bis zu 11 im Inn- und Rheintal.

Am Samstag fast durchwegs sonnig. Nur anfangs in manchen Regionen Nebel und Hochnebel. Leichter bis mäßiger Wind aus Ost bis Südost. Zunächst verbreitet Frost. Die Höchstwerte: 4 bis 12 Grad.

Am Sonntag zunächst einige Sonnenstunden. Am Nachmittag Wolken und zum Teil Regen und Schnee, Schneefallgrenze: 400 bis 900m. Außerdem dann auch lebhafter bis starker Wind aus West bis Nordwest. Anfangs frostig. Am Nachmittag 2 bis 12 Grad.


Heute ist es morgens sonnig und frostig. Wetter in Österreich

Heute, Dienstag

Ruhiges Hochdruckwetter.

In ganz Österreich darf man auf die Sonne setzen. Auch die restlichen Wolken, die es jetzt noch an der Grenze zu Slowenien gibt, sind bald weg und in den meisten Regionen bleibt es dann wolkenlos. Nur ganz im Westen und ganz im Osten zeigen sich im Lauf des Nachmittages ein paar Schleierwolken. Im Burgenland frischt Nordwind, in Oberösterreich Ostwind zeitweise lebhaft auf. Meist aber ist der Wind nur leicht bis mäßig. Vorerst ist es überall frostig. Am Nachmittag erreichen die Temperaturen meist 1 bis 8, im Westen auch vereinzelt um 10 Grad. In 2000m Höhe sind minus 7 bis minus 2 Grad zu erwarten, minus 2 Grad in den westlichen Gebirgsgruppen.

Morgen, Mittwoch

Mit viel Sonne geht es weiter. Allerdings gibt es nicht nur Sonne. Auch Wolkenfelder ziehen von Westen herein. So wird es vor allem zwischen Vorarlberg und Oberösterreich sowie Oberkärnten zeitweise bewölkt sein, es bleibt aber trocken.

Der Wind kommt aus Nord bis Nord und frischt nur manchmal etwas auf. Wir starten frostig. Die höchsten Temperaturen liegen meist zwischen zwischen 2 und 9 Grad, von Vorarlberg bis Oberkärnten können es auch vereinzelt bis zu 12 Grad werden. In 2000m Höhe hat es am Nachmittag von Ost nach West minus 6 bis minus 1 Grad.

Übermorgen, Donnerstag

Viel Sonne. Nur hin und wieder Wolkenfelder. Mäßiger, auf den Bergen auch lebhafter Wind, meist aus Nordwest. In den ersten Stunden meist frostig, im Tagesverlauf 4 bis 12 Grad.

Der weitere Trend

Am Freitag überwiegend sonnig und nur ein paar Wolkenfelder. Mäßiger bis lebhafter Wind aus Nord bis Ost. Wieder ein meist frostiger Beginn. Die höchsten Temperaturen: 2 bis 11 Grad, bis zu 11 im Inn- und Rheintal.

Am Samstag fast durchwegs sonnig. Nur anfangs in manchen Regionen Nebel und Hochnebel. Leichter bis mäßiger Wind aus Ost bis Südost. Zunächst verbreitet Frost. Die Höchstwerte: 4 bis 12 Grad.

Am Sonntag zunächst einige Sonnenstunden. Am Nachmittag Wolken und zum Teil Regen und Schnee, Schneefallgrenze: 400 bis 900m. Außerdem dann auch lebhafter bis starker Wind aus West bis Nordwest. Anfangs frostig. Am Nachmittag 2 bis 12 Grad.